Development Center «richtig fördern»
Development Center «richtig fördern»

Eine entscheidende Ressource jedes Unternehmen sind seine Mitarbeitenden. Für den Erfolg jeder Firma und jeder Organisation ist es daher von grosser Bedeutung, zu wissen, welche Potenziale zur Verfügung stehen und wie die Entwicklung dieser Potentiale am wirkungsvollsten zu gestalten ist.

Ein professionelles Management Development Center (MDC) ist ein in der Praxis erprobtes, wissenschaftlich abgesichertes, solides Fundament für valide Entscheide, welche Entwicklungsschritte als nächstes anstehen.

Eine entscheidende Ressource jedes Unternehmen sind seine Mitarbeitenden. Für den Erfolg jeder Firma und jeder Organisation ist es daher von grosser Bedeutung, zu wissen, welche Potenziale zur Verfügung stehen und wie die Entwicklung dieser Potentiale am wirkungsvollsten zu gestalten ist.

Ein professionelles Management Development Center (MDC) ist ein in der Praxis erprobtes, wissenschaftlich abgesichertes, solides Fundament für valide Entscheide, welche Entwicklungsschritte als nächstes anstehen.

Assessment & Development<br/>Management Audit
Q-Evolution
 

Fokus «Management Development Center - richtig fördern»
Fokus «Management Development Center - richtig fördern»

Das Q Management Development Center dient dem Unternehmen dazu, ein Stärken-Schwächen-Profil seiner Führungskräfte zu erstellen. Dies ermöglicht der Organisation gezielte nächste Entwicklungsschritte «on-the-job» und «off-the-job».

Ihr Bedürfnis

  • Sie wollen ein exaktes Stärken-Schwächen Profil ihrer «Zielgruppe» bspw. ihrer Führungskräfte oder ihrer High Potentials/Talente?
  • Sie wollen geziehlte Massnahmen zur Leistunssteigerung ausarbeiten?
  • Sie wollen wissen, welches die nächsten sinnvollen Entwicklungsschritte sind?
Das Q Management Development Center dient dem Unternehmen dazu, ein Stärken-Schwächen-Profil seiner Führungskräfte zu erstellen. Dies ermöglicht der Organisation gezielte nächste Entwicklungsschritte «on-the-job» und «off-the-job».

Ihr Bedürfnis

  • Sie wollen ein exaktes Stärken-Schwächen Profil ihrer «Zielgruppe» bspw. ihrer Führungskräfte oder ihrer High Potentials/Talente?
  • Sie wollen geziehlte Massnahmen zur Leistunssteigerung ausarbeiten?
  • Sie wollen wissen, welches die nächsten sinnvollen Entwicklungsschritte sind?

Beschreibung & Methode «Development Center»
Beschreibung & Methode «Development Center»

Unternehmensspezifisches Design

Das Management Development Center basiert auf der Strategie und den Zielen des Unternehmens sowie auf dem eventuell existierenden organisationsspezifischen Kompetenzenmodell.

Der ganze Prozess beinhaltet ein intensives Beobachter-Training, die Konzeption und Durchführung verschiedener Gruppen- und Einzelübungen sowie eine abschliessende Beobachterkonferenz.

In der Beobachterkonferenz werden für die Weiterentwicklung des Mitarbeitenden konkreten, handlungsleitenden Entwicklungsempfehlung ausgearbeitet.

Setting und Methode

Im Q Management Development Center haben die teilnehmenden Mitarbeiter und Führungskräfte mehrere anforderungsspezifische Problemstellungen zu bearbeiten.

Sie arbeiten dabei einzeln oder in Gruppen und werden dabei von im systematischen Beobachten geschulten Führungskräften methodisch gesichert erfasst.

Die Erkenntnisse aus den verschiedenen Beobachtungssituationen werden zusammengetragen, analysiert und mit Hilfe von Fachdiagnostikern hinsichtlich der Bedeutung für Entwicklungsmöglichkeiten besprochen und interpretiert.

Die aus dem ganzen Prozess gezogenen Erkenntnisse, Schlussfolgerungen und Empfehlungen werden in einem Feedback-Gespräch mit den Teilnehmenden erörtert.

Je nach Vereinbarung können weitere (Vertrauens-) Personen der Organisation in das Gespräch einbezogen werden.

Nutzen 1 - Profile erstellen, Entwicklung einleiten

Auf der Grundlage des Management Development Centers kann das Unternehmen, ein Stärken-Schwächen-Profil seiner Mitarbeiter/Führungskräfte erstellen.

Dies ermöglicht der Organisation nächste Entwicklungsschritte (on-the-job und off-the-job) inhaltlich gezielt und abgesichert anzugehen.

Das Management Development Verfahren ergänzt andere interne Instrumente, fördert eine punktgenaue Personalentwicklung und trägt damit wesentlich zur Leistungssteigerung, Mitarbeiterbindung und Unternehmensentwicklung bei.

Neben dem Teilnehmer, der ein genaues Bild seiner persönlichen und management-spezifischen Leistungsfähigkeit und Hinweise zur weiteren Entwicklungsschritten erhält, gewinnt auch die auftraggebende Organisation eine fundierte, professionelle Analyse des Führungs- und Managementpotenzials ihrer Teilnehmenden.

Dies dient als valide Basis für die effiziente Entwicklung der Fach- und Führungskräfte und gibt Anhaltspunkte für die zukünftige Besetzung von Positionen.

Längerfristig macht sich der Einsatz der Management Development Methode auch in spürbar erhöhter Arbeitszufriedenheit und Leistungsfähigkeit der Teilnehmenden und ihres direkten Umfeldes bemerkbar.

Nutzen 2 - Beobachterschulung

Als bedeutungsvoller Nebeneffekt von diagnostischen Anlagen mit intensiver Beteiligung von Linienführungskräften hat sich die Beobachterschulung erwiesen.

Viele in unseren Assessments beteiligte Fach- und Führungskräfte betonen den Kompetenzgewinn im Bereich der systematischen Beobachtung von Mitarbeitenden, des Übens konzentrierter Wahrnehmung, der objektivierten Einschätzung sowie der vergleichenden Beurteilung.

Dies hat dazu geführt, dass wir heute Beobachterschulungen auch ausserhalb des Assessment-Rahmens anbieten und ganzen Führungseinheiten entsprechendes methodisches Rüstzeug mit ausgesprochen positiver Resonanz weitergeben dürfen.

Nicht zuletzt vermittelt das Teilnehmen von Führungskräften am MDC-Prozess, ihnen das gute Gefühl, aktiv an der Führungskräfteentwicklung des Unternehmens mitwirken zu können. Auch verinnerlichen sie damit das unternehmenseigene Kompetenzmodell und profitieren gleichzeitig für ihre eigene Führungspraxis.

Unternehmensspezifisches Design

Das Management Development Center basiert auf der Strategie und den Zielen des Unternehmens sowie auf dem eventuell existierenden organisationsspezifischen Kompetenzenmodell.

Der ganze Prozess beinhaltet ein intensives Beobachter-Training, die Konzeption und Durchführung verschiedener Gruppen- und Einzelübungen sowie eine abschliessende Beobachterkonferenz.

In der Beobachterkonferenz werden für die Weiterentwicklung des Mitarbeitenden konkreten, handlungsleitenden Entwicklungsempfehlung ausgearbeitet.

Setting und Methode

Im Q Management Development Center haben die teilnehmenden Mitarbeiter und Führungskräfte mehrere anforderungsspezifische Problemstellungen zu bearbeiten.

Sie arbeiten dabei einzeln oder in Gruppen und werden dabei von im systematischen Beobachten geschulten Führungskräften methodisch gesichert erfasst.

Die Erkenntnisse aus den verschiedenen Beobachtungssituationen werden zusammengetragen, analysiert und mit Hilfe von Fachdiagnostikern hinsichtlich der Bedeutung für Entwicklungsmöglichkeiten besprochen und interpretiert.

Die aus dem ganzen Prozess gezogenen Erkenntnisse, Schlussfolgerungen und Empfehlungen werden in einem Feedback-Gespräch mit den Teilnehmenden erörtert.

Je nach Vereinbarung können weitere (Vertrauens-) Personen der Organisation in das Gespräch einbezogen werden.

Nutzen 1 - Profile erstellen, Entwicklung einleiten

Auf der Grundlage des Management Development Centers kann das Unternehmen, ein Stärken-Schwächen-Profil seiner Mitarbeiter/Führungskräfte erstellen.

Dies ermöglicht der Organisation nächste Entwicklungsschritte (on-the-job und off-the-job) inhaltlich gezielt und abgesichert anzugehen.

Das Management Development Verfahren ergänzt andere interne Instrumente, fördert eine punktgenaue Personalentwicklung und trägt damit wesentlich zur Leistungssteigerung, Mitarbeiterbindung und Unternehmensentwicklung bei.

Neben dem Teilnehmer, der ein genaues Bild seiner persönlichen und management-spezifischen Leistungsfähigkeit und Hinweise zur weiteren Entwicklungsschritten erhält, gewinnt auch die auftraggebende Organisation eine fundierte, professionelle Analyse des Führungs- und Managementpotenzials ihrer Teilnehmenden.

Dies dient als valide Basis für die effiziente Entwicklung der Fach- und Führungskräfte und gibt Anhaltspunkte für die zukünftige Besetzung von Positionen.

Längerfristig macht sich der Einsatz der Management Development Methode auch in spürbar erhöhter Arbeitszufriedenheit und Leistungsfähigkeit der Teilnehmenden und ihres direkten Umfeldes bemerkbar.

Nutzen 2 - Beobachterschulung

Als bedeutungsvoller Nebeneffekt von diagnostischen Anlagen mit intensiver Beteiligung von Linienführungskräften hat sich die Beobachterschulung erwiesen.

Viele in unseren Assessments beteiligte Fach- und Führungskräfte betonen den Kompetenzgewinn im Bereich der systematischen Beobachtung von Mitarbeitenden, des Übens konzentrierter Wahrnehmung, der objektivierten Einschätzung sowie der vergleichenden Beurteilung.

Dies hat dazu geführt, dass wir heute Beobachterschulungen auch ausserhalb des Assessment-Rahmens anbieten und ganzen Führungseinheiten entsprechendes methodisches Rüstzeug mit ausgesprochen positiver Resonanz weitergeben dürfen.

Nicht zuletzt vermittelt das Teilnehmen von Führungskräften am MDC-Prozess, ihnen das gute Gefühl, aktiv an der Führungskräfteentwicklung des Unternehmens mitwirken zu können. Auch verinnerlichen sie damit das unternehmenseigene Kompetenzmodell und profitieren gleichzeitig für ihre eigene Führungspraxis.

Zielgruppe
Zielgruppe

Unternehmen, die ein valides Stärken-Schwächen-Profil ihrer Mitarbeiter und Führungskräfte erhalten möchten.

Unternehmen, die
potentielle Weiterbildungsmassnahmen von Mitarbeitenden sehr gezielt und effektiv einsetzen wollen.

Unternehmen, die ein valides Stärken-Schwächen-Profil ihrer Mitarbeiter und Führungskräfte erhalten möchten.

Unternehmen, die
potentielle Weiterbildungsmassnahmen von Mitarbeitenden sehr gezielt und effektiv einsetzen wollen.

Anderer Fokus

Je nach Ausgangslage und Zielgruppe empfehlen wir die folgenden Alternativen.

Assessment Center (AC)
Das Assessment Center (AC) ist ein präzises Selektionsinstrument, welches ermöglicht, aussagekräftige Profile zu erhalten.

Assessment Center (AC)
Einzelassessment
Das Einzelassement dient zur validen Potentialbeuerteilung, Standortbestimmung und Selektion von Kaderfunktionen.

Einzelassessment
Management Audit
Das Management Audit dient dazu, das Führungsteam hinsichtlich Herausforderungen einzuschätzen und weiter zu entwickeln.

Management Audit

Leitung Diagnostik

 Andre, Leitung Assessment & Development Team

Andre Lehnhoff

Leitung Assessment & Development Team

«Ein Problem zu lösen heißt, sich vom Problem zu lösen.» J.-W. von Goethe

Faszination

Andre ist selber seit über 20 Jahren Unternehmer und kennt die Anforderungen im Kontext von Führung, Komplexität und Change aus eigener Erfahrung. Es fasziniert ihn, als Problemlöser und Partner zum gemeinsamen Erfolg beizutragen.

Werdegang und Expertise

Andre studierte BWL mit Schwerpunkt Personal- und Organisationsentwicklung mit Promotion zum Dr. phil. im Bereich Management Development.

Er weist eine langjährige Führungs-, Beratungs- und Trainingserfahrungen in zahlreichen namhaften Unternehmen und Organisationen (Airbus, GE, RWE, British Aerospace, NATO, Apetito Catering, Basler etc.). Ausserdem ist er Dozent an diversen Universitäten (Pädagogik, BWL, MBA).

Seine Fokusthemen sind Führungskräfteentwicklung, Management Diagnostik und Leitung zahlreicher diagnostischer Projekte: Konzeptionelle Entwicklung, Implementierung, Durchführung und Nachbereitung von Assessment und Development Centern sowie von Einzel Assessments und Management Audits.

Persönliches

Andre ist verheiratet, hat 2 Söhne, war leidenschaftlicher Handballer, ist inzwischen auf Schwimmen und Radfahren umgestiegen, verbringt sehr gerne Zeit mit seiner Familie, liebt Wanderurlaube, gute Fachbücher und leckeres Essen
 

 Christoph, Leitung Assessment  & Development Team

Christoph Roth

Leitung Assessment & Development Team

«Wer aufhört, besser zu werden, hat aufgehört, gut zu sein!» Philip Rosenthal

Faszination

Christoph ist ein versierter Praktiker, der gleichzeitig in Modellen und Theorien bewandert ist. Er versteht es, Leistungspotential in Systemen zu erfassen und zu aktivieren.

Werdegang und Expertise

Nach der Ausbildung zum Organisationspsychologen hat sich Christoph zum Personal- und Laufbahnpsychologen mit diagnostischem Schwerpunkt weitergebildet.

Christoph hat wissenschaftlich geprüfte Testverfahren entwickelt, unzählige Assessment Center für Wirtschaft und Verwaltung konzipiert, durchgeführt und evaluiert.

Mit weit über tausend verfassten Gutachten in den letzten 20 Berufsjahren und der langjährigen Wissensvermittlung an Universität und Hochschule ist seine Expertise im Bereich Eignungs-, Leistungs- und Persönlichkeitsdiagnostik sowohl bei der Kundschaft als auch in Fachgremien gleichermassen gefragt.

Persönliches

Christoph ist Familienmensch, verheiratet und Vater zweier Kinder. Polysportiv, im Winter und im Sommer in diversen Disziplinen unterwegs (u. a. Segeln, Skifahren, Skating, Fussball).
«Wer aufhört, besser zu werden, hat aufgehört, gut zu sein!» Philip Rosenthal

Faszination

Christoph ist ein versierter Praktiker, der gleichzeitig in Modellen und Theorien bewandert ist. Er versteht es, Leistungspotential in Systemen zu erfassen und zu aktivieren.

Werdegang und Expertise

Nach der Ausbildung zum Organisationspsychologen hat sich Christoph zum Personal- und Laufbahnpsychologen mit diagnostischem Schwerpunkt weitergebildet.

Christoph hat wissenschaftlich geprüfte Testverfahren entwickelt, unzählige Assessment Center für Wirtschaft und Verwaltung konzipiert, durchgeführt und evaluiert.

Mit weit über tausend verfassten Gutachten in den letzten 20 Berufsjahren und der langjährigen Wissensvermittlung an Universität und Hochschule ist seine Expertise im Bereich Eignungs-, Leistungs- und Persönlichkeitsdiagnostik sowohl bei der Kundschaft als auch in Fachgremien gleichermassen gefragt.

Persönliches

Christoph ist Familienmensch, verheiratet und Vater zweier Kinder. Polysportiv, im Winter und im Sommer in diversen Disziplinen unterwegs (u. a. Segeln, Skifahren, Skating, Fussball).