LEAD REALITY «Ambidextrous Leadership»
Agile Ambidextrous Leadership «Transaktional und Transformational Führen»

In den Zeiten der Digitalen Transformation und des permanenten Changes wird von Führungskräften ein neues, agiles Führungsverhalten verlangt.

Einerseits sollen sie ihre Mitarbeiter inspirieren, ihnen den Beitrag zum Ganzen aufzeigen und sie individuell fördern. Anderseits die bewährten Führungstools wie «Ziele setzen» und «Feedback geben» situativ-richtig einsetzen.

Wie lernen Führungskräfte diese agile, beidhändige Führung? Wie entwickeln Sie «Ambidextrous Agility», die Flexibilität und Fähigkeit, sowohl transaktional als auch transformational zu führen?
In den Zeiten der Digitalen Transformation und des permanenten Changes wird von Führungskräften ein neues, agiles Führungsverhalten verlangt.

Einerseits sollen sie ihre Mitarbeiter inspirieren, ihnen den Beitrag zum Ganzen aufzeigen und sie individuell fördern. Anderseits die bewährten Führungstools wie «Ziele setzen» und «Feedback geben» situativ-richtig einsetzen.

Wie lernen Führungskräfte diese agile, beidhändige Führung? Wie entwickeln Sie «Ambidextrous Agility», die Flexibilität und Fähigkeit, sowohl transaktional als auch transformational zu führen?
Von Transaktionaler zu<br/>Transformationaler Führung
Q-Evolution
 

Fokus «Ambidextrous Agility»
Fokus «Ambidextrous Agility»

Themenschwerpunkte

  • Ambidextrous Agility: Agile, Beidhändige Führung trainieren
  • Transaktional Führen: Ziele setzen, Aufgaben u. Verantwortung übetragen, Feedback geben
  • Transformational Führen: Inspirieren, Beitrag aufzeigen, Mitarbeiter entwickeln

Persönlicher Nutzen

  • Sie können situationsgerecht, agil und beidhändig führen 
  • Sie erhalten Feedback, inklusive Stärken/Schwächen-Profil
  • Sie trainieren die neuen Führungskompetenzen «realitätsnah und risikofrei»

Themenschwerpunkte

  • Ambidextrous Agility: Agile, Beidhändige Führung trainieren
  • Transaktional Führen: Ziele setzen, Aufgaben u. Verantwortung übetragen, Feedback geben
  • Transformational Führen: Inspirieren, Beitrag aufzeigen, Mitarbeiter entwickeln

Persönlicher Nutzen

  • Sie können situationsgerecht, agil und beidhändig führen 
  • Sie erhalten Feedback, inklusive Stärken/Schwächen-Profil
  • Sie trainieren die neuen Führungskompetenzen «realitätsnah und risikofrei»

Inhalt «Ambidextrous Agility»
Inhalt «Ambidextrous Agility»

Transformation der Unternehmen im Rahmen der Digitalisierung

Es hat sich gezeigt: Unternehmen, die in Zeiten der Digitalisierung und des Changes erfolgreich sein wollen, müssen sich verändern. Diese Erkenntnis führt(e) zu vielen firmeninternen strategischen und organisationalen Initiativen, meistens unter den Labeln «Digitale Transformation», «Digitaler Change» oder «Industrie 4.0».

Anpassung des Führungskonzeptes

Mit diesen bedeutenden Veränderungen stellten die Unternehmen zudem fest, dass die erfolgreiche Umsetzung ihrer «Digitalen Initiativen» wohl auch ein grösseres Update des eigenen Führungsverständnisses und die Beantwortung folgender Fragen verlangt:

  • Welche Kompetenzen brauchen Führungskräfte heute?
  • Was kann und soll bleiben wie bis jetzt?
  • Was muss sich dringend ändern?

Agil Ambidextrous Leadership = Transaktionale + Transformationale Führung

Die moderne Führungskraft ist agil und führt «beidhändig»:

  • Mit der «einen Hand» setzt die Führungskraft die klassischen, auch als transaktional bezeichneten Instrumente, wie Ziele setzen, Aufgaben und Verantwortung übertragen und Feedback geben ein.
  • Mit der «anderen Hand» führt sie transformational: Das heisst, sie inspiriert die Mitarbeitenden, zeigt deren Beitrag zum Ganzen auf und entwickelt sie individuell.
Zugespitzt formuliert bedeutet das Folgendes: Führungskräfte müssen an einem Tag als weisungsbefugte Leader in einem hierarchischen System für Exzellenz und Performance sorgen. Und am nächsten Tag - ohne klassische Führungsfunktion, z.B. in einem agilen Projektteam - die Rahmenbedingungen für Kreativität und Innovation ermöglichen.

Wie trainiert man «Agil & Ambidextrous Leadership»?

Seitens der Geschäftsführungen und seitens HR wird die Frage laut: Wie setzen wir die gewonnenen Erkenntnisse in der Führungspraxis um? Wie machen wir unsere Führungskräfte fit für den Change? Wie werden unsere Führungskräfte agiler, wie lernen sie «beidhändige Führung»?

Diese Fragen sind bereichtigt! In klassischen Seminaren kann «beidhändige Führung» nicht trainiert werden. Die Praxis zeigt, dass das übliche Setting von den Teilnehmenden als lebensfremd, unrealistisch und als viel zu «theoretisch» erlebt wird.

Die Lösung - LEAD REALITY!

Mit LEAD REALITY ist erstmals ein Format auf dem Markt, welches ermöglicht, die neuen Kompetenzen der beidhändigen Führung zu trainieren. Das realitätsnahe, dynamische Setting kombiniert klassisches Training mit Leadership Simulation und Action Learning. 

Gelernt wird nicht im Seminarraum, sondern in der fiktiven, eigens dafür entwickelten Firma «All4Sports AG». Geführt wird in echten Teams, zu lösen sind echte Aufgaben, die Herausforderungen, die es zu bewältigen gilt, erkennen die Teilnehmenden aus ihrem Alltag: LEAD REALITY bildet in hoher Dynamik das «wirkliche Leben im Zeitraffer» ab!

Anders als im Alltag haben die Führungskräfte genügend Zeit, ihr Führungsverhalten zu reflektieren. Zusätzlich erhalten sie von den anderen Teilnehmenden und Trainern ein Feedback im Sinne eines konstruktiven Feedforwards.

Das macht Sinn für die Führungskräfte, löst emotionale Betroffenheit aus und erhöht dadurch die Lernqualität deutlich!

LEAD REALITY...

  • ist das spezifische Training in Zeiten von Digitalisierung und Change
  • bildet klassische Hierarchie und selbstorganisierte Strukturen ab
  • trainiert beidhändige Führung «Ambidextrous Leadership»
  • kombiniert klassisches Training mit Leadership Simulation und Action Learning
  • beruht auf neurobiologischen Erkenntnisse bezüglich «Lernen»
  • kann modular durch E-Learning und Einzelcoaching ergänzt werden

Transformation der Unternehmen im Rahmen der Digitalisierung

Es hat sich gezeigt: Unternehmen, die in Zeiten der Digitalisierung und des Changes erfolgreich sein wollen, müssen sich verändern. Diese Erkenntnis führt(e) zu vielen firmeninternen strategischen und organisationalen Initiativen, meistens unter den Labeln «Digitale Transformation», «Digitaler Change» oder «Industrie 4.0».

Anpassung des Führungskonzeptes

Mit diesen bedeutenden Veränderungen stellten die Unternehmen zudem fest, dass die erfolgreiche Umsetzung ihrer «Digitalen Initiativen» wohl auch ein grösseres Update des eigenen Führungsverständnisses und die Beantwortung folgender Fragen verlangt:

  • Welche Kompetenzen brauchen Führungskräfte heute?
  • Was kann und soll bleiben wie bis jetzt?
  • Was muss sich dringend ändern?

Agil Ambidextrous Leadership = Transaktionale + Transformationale Führung

Die moderne Führungskraft ist agil und führt «beidhändig»:

  • Mit der «einen Hand» setzt die Führungskraft die klassischen, auch als transaktional bezeichneten Instrumente, wie Ziele setzen, Aufgaben und Verantwortung übertragen und Feedback geben ein.
  • Mit der «anderen Hand» führt sie transformational: Das heisst, sie inspiriert die Mitarbeitenden, zeigt deren Beitrag zum Ganzen auf und entwickelt sie individuell.
Zugespitzt formuliert bedeutet das Folgendes: Führungskräfte müssen an einem Tag als weisungsbefugte Leader in einem hierarchischen System für Exzellenz und Performance sorgen. Und am nächsten Tag - ohne klassische Führungsfunktion, z.B. in einem agilen Projektteam - die Rahmenbedingungen für Kreativität und Innovation ermöglichen.

Wie trainiert man «Agil & Ambidextrous Leadership»?

Seitens der Geschäftsführungen und seitens HR wird die Frage laut: Wie setzen wir die gewonnenen Erkenntnisse in der Führungspraxis um? Wie machen wir unsere Führungskräfte fit für den Change? Wie werden unsere Führungskräfte agiler, wie lernen sie «beidhändige Führung»?

Diese Fragen sind bereichtigt! In klassischen Seminaren kann «beidhändige Führung» nicht trainiert werden. Die Praxis zeigt, dass das übliche Setting von den Teilnehmenden als lebensfremd, unrealistisch und als viel zu «theoretisch» erlebt wird.

Die Lösung - LEAD REALITY!

Mit LEAD REALITY ist erstmals ein Format auf dem Markt, welches ermöglicht, die neuen Kompetenzen der beidhändigen Führung zu trainieren. Das realitätsnahe, dynamische Setting kombiniert klassisches Training mit Leadership Simulation und Action Learning. 

Gelernt wird nicht im Seminarraum, sondern in der fiktiven, eigens dafür entwickelten Firma «All4Sports AG». Geführt wird in echten Teams, zu lösen sind echte Aufgaben, die Herausforderungen, die es zu bewältigen gilt, erkennen die Teilnehmenden aus ihrem Alltag: LEAD REALITY bildet in hoher Dynamik das «wirkliche Leben im Zeitraffer» ab!

Anders als im Alltag haben die Führungskräfte genügend Zeit, ihr Führungsverhalten zu reflektieren. Zusätzlich erhalten sie von den anderen Teilnehmenden und Trainern ein Feedback im Sinne eines konstruktiven Feedforwards.

Das macht Sinn für die Führungskräfte, löst emotionale Betroffenheit aus und erhöht dadurch die Lernqualität deutlich!

LEAD REALITY...

  • ist das spezifische Training in Zeiten von Digitalisierung und Change
  • bildet klassische Hierarchie und selbstorganisierte Strukturen ab
  • trainiert beidhändige Führung «Ambidextrous Leadership»
  • kombiniert klassisches Training mit Leadership Simulation und Action Learning
  • beruht auf neurobiologischen Erkenntnisse bezüglich «Lernen»
  • kann modular durch E-Learning und Einzelcoaching ergänzt werden

Zielgruppe
Zielgruppen & Philosophie

LEAD Reality wird für folgende Zielgruppen erfolgreich eingesetzt.

1. LEAD für Nachwuchsführungskräfte: «Feedback und Entwicklungspotential»

LEAD REALITY zeigt Nachwuchsführungskräften - neben dem Lerneffekt - zukünftiges Entwicklungspotential auf. LEAD REALITY kann gut auch als Kick-off oder Final-Check am Anfang oder Ende eines bestehenden Programmes stehen.

2. LEAD für erfahrene Führungskräfte: «Feedback und Update»

Für erfahrene Führungskräfte hat sich der Einsatz als Update bewährt: LEAD REALITY schafft es, dass auch weiterbildungserfahrene Führungskräften ihre Sichtweisen und Handlungen kritisch hinterfragen und mit den erhaltenen Impulsen neue Wege gehen.

Die Q-Philosophie

Bei LEAD REALITY«Ambidextrous Digital Leadership  - Transaktional und Transformational Führen» steht das Praxis-Lernen für den beruflichen Alltag im Fokus.

Q-Coaches & Trainer sind keine «abgehobenen» Dozenten, sondern verstehen sich als inspirierende Partner, die gemeinsam mit den Teilnehmenden eine Lernreise gestalten.
LEAD Reality wird bei folgenden Zielgruppen erfolgreich eingesetzt.

1. LEAD für Nachwuchsführungskräfte - «Feedback und Entwicklungspotential»

Nachwuchsführungskräfte wird neben dem Lerneffekt Entwicklungspotential aufgezeigt. LEAD kann gut auch als Kick-off oder Final-Check am Anfang oder Ende eines bestehenden Programmes stehen.

2. LEAD für erfahrene Führungskräfte - «Feedback, Update und Refresher»

Für erfahrene Führungskräfte hat sich der Einsatz als Update bewährt: LEAD schafft es, dass auch weiterbildungserfahrene Führungskräften ihre Sichtweisen und Handlungen kritisch hinterfragen und mit den erhaltenen Impulsen neue Wege gehen.

Die Q-Philosophie

LEAD REALITY«Beidhändig Führen - Von der Transaktionalen zur Transformationalen Führung» ist als Führungssimulation mit Traninings und Workshop-Elementen kombiniert. Im Fokus steht das Praxis-Lernen für den beruflichen Alltag.

Q-Trainer sind keine «abgehobenen» Dozenten, sondern verstehen sich als inspirierende Partner, die gemeinsam mit den Teilnehmenden eine Lernreise gestalten.

Ergänzungen & Kombination

LEAD REALITY «Beidhändig Führen» kann mit folgendem Angebot kombiniert werden.

Praxistransfer LEAD REALITY
Die Modulare Erweiterung der Führungssimualtion «Ambidextrous Leadership - Von transaktionaler zur transformationaler Führung»

Ergänzung «Praxistransfer»
Digital Leadership
Im Seminar «Digital Leadership» lernen Führungskräfte zentrale Strategien in Zeiten der digitalen Transformation.

zum Seminar «Digital Leadership»
Leadership Programme
LEAD REALITY kann am Anfang oder am Ende eines modularen Leadership Development Programmes stehen.

zum «Leadership Programm»

Teilnehmerzitate

«Einmalig und besonders:  Es hat Spass gemacht! Anders als andere Seminare. Das zweimalige, intensive Feedback hat mich wirklich weiter gebracht!»

«Ich hasse Rollenspiele. Ich hasse Rollenspiele wirklich! Aber dies war irgendwie keines. Es war wie im Alltag»

«Der E-Transfer und das Abschlusscoaching führten dazu, dass ich mich über das Training hinaus mit meinen ganz persönlichen Stärken und Schwächen beschäftigt habe: Das hat viel verändert!»

Trainer «Ambidextrous Leadership»

 David, MLaw & MM, Executive Coaching & Sparringspartner

David Kaspar

MLaw & MM, Executive Coaching & Sparringspartner

«Man kann nicht dem Wind befehlen - Aber man kann Segel setzen!»

Faszination

Neben seiner Tätigkeit als Coach & Sparringpartner von Unternehmern und  (Top-) Managern ist David an vier Firmen als Investor & Partner beteiligt und führt diese zusammen mit seinen Geschäftspartnern.

Mit «Q» gehört er selbst zu den «Digitalen Pionieren» im Markt und setzte eine innovative Plattform-Idee erfolgreich in die Praxis um.

Die verschiedenen Rollen mit den daraus gewonnen unterschiedlichen Perspektiven faszinieren ihn und zeichnet die Qualität seiner Arbeit aus!

Werdegang und Expertise

Zusätzlich zu seinem Studium der Rechte investierte David parallel zu diversen Coaching- und Trainingsausbildungen Zeit in ein postgraduales 5-semestriges «Coaching-orientierten Studium» in Psychologie, Philosophie, BWL und Negotiation (Uni Bern, Hochschule St. Gallen, HSG, Harvard University).

Persönliches

David ist verheiratet, hat 2 Kinder, ist begeisterter Bergsteiger, liebt Käse, Whisky und Wein (Somelier Maître Fromager), liest viel, lacht gerne, joggt nur aus Vernunftgründen und praktiziert mit großer Faszination seit über 10 Jahren täglich Zen.
«Man kann nicht dem Wind befehlen - Aber man kann Segel setzen!»

Faszination

Neben seiner Tätigkeit als Coach & Sparringpartner von Unternehmern und  (Top-) Managern ist David an vier Firmen als Investor & Partner beteiligt und führt diese zusammen mit seinen Geschäftspartnern.

Mit «Q» gehört er selbst zu den «Digitalen Pionieren» im Markt und setzte eine innovative Plattform-Idee erfolgreich in die Praxis um.

Die verschiedenen Rollen mit den daraus gewonnen unterschiedlichen Perspektiven faszinieren ihn und zeichnet die Qualität seiner Arbeit aus!

Werdegang und Expertise

Zusätzlich zu seinem Studium der Rechte investierte David parallel zu diversen Coaching- und Trainingsausbildungen Zeit in ein postgraduales 5-semestriges «Coaching-orientierten Studium» in Psychologie, Philosophie, BWL und Negotiation (Uni Bern, Hochschule St. Gallen, HSG, Harvard University).

Persönliches

David ist verheiratet, hat 2 Kinder, ist begeisterter Bergsteiger, liebt Käse, Whisky und Wein (Somelier Maître Fromager), liest viel, lacht gerne, joggt nur aus Vernunftgründen und praktiziert mit großer Faszination seit über 10 Jahren täglich Zen.

 Alexander, Führungskräfte Trainer, Facilitator

Alexander Benedix

Führungskräfte Trainer, Facilitator

«Keine langweiligen, austauschbaren Floskeln, sondern Erfahrungen, die inspirieren!»


Faszination

Mehrjährige Erfahrung als Führungskraft und Projektleiter in einem internationalen Konzern. Führungskräfte Trainer seit 1998 und Coach seit 2005, der auf den Kern der Sache abzielt, Führungskräfte fordert und mit Humor begleitet.

Werdegang und Expertise

Dipl. Sozialwirt, Fokus Personal und Organisation, Pädagogik, Industriesoziologie. Qualifizierungen im Trainings- und Coachingbereich: Systemischer Coach, Team- und Konfliktcoaching, Provokatives Coaching, Situative Führung, Bochumer Inventar zur berufsbezogenen Persönlichkeitsbeschreibung, Persolog Persönlichkeitsmodell.

Teilstudium BWL und Jura. Einjährige Vollzeitausbildung zum Personal- und Organisationsentwickler.

Persönliches

verheiratet, 1 Kind, begeisterter Bogenschütze und Jogger, singt Bass-Stimme im Chor.
«Keine langweiligen, austauschbaren Floskeln, sondern Erfahrungen, die inspirieren!»


Faszination

Mehrjährige Erfahrung als Führungskraft und Projektleiter in einem internationalen Konzern. Führungskräfte Trainer seit 1998 und Coach seit 2005, der auf den Kern der Sache abzielt, Führungskräfte fordert und mit Humor begleitet.

Werdegang und Expertise

Dipl. Sozialwirt, Fokus Personal und Organisation, Pädagogik, Industriesoziologie. Qualifizierungen im Trainings- und Coachingbereich: Systemischer Coach, Team- und Konfliktcoaching, Provokatives Coaching, Situative Führung, Bochumer Inventar zur berufsbezogenen Persönlichkeitsbeschreibung, Persolog Persönlichkeitsmodell.

Teilstudium BWL und Jura. Einjährige Vollzeitausbildung zum Personal- und Organisationsentwickler.

Persönliches

verheiratet, 1 Kind, begeisterter Bogenschütze und Jogger, singt Bass-Stimme im Chor.